Die morbide Welt klassischer Motorräder
Die morbide Welt klassischer Motorräder
Klassische Motorräder als Kunstobjekte - 05605-8064434 -
Klassische Motorräder alsKunstobjekte - 05605-8064434 -   

- und so gings weiter

‚Am Anfang war der Vergaser’ dachten sich wohl die kleinen ‚Mongolen’, die diesen Apparat zusammengeschossen haben. Und weil’s so schön ist, hängen wir den Luftfilterkasten gleich hinten dran. Dann nehme man sich wahllos ein paar Eisenstangen aus der großen Rahmenkiste und brate sie möglichst dicht um diese beiden Bauteile. Um das Chaos abzurunden, wurde eine Handvoll Schläuche an das Zeug gebunden und alles noch einmal zusammengequetscht.

 

So ungefähr muß es gewesen sein. Anders ist es nicht möglich. Denn man kommt an den lieben kleinen Gasmann nur mit staunenden Augen heran.

‚Am Anfang war der Vergaser’ dachten sich wohl die kleinen ‚Mongolen’, die diesen Apparat zusammengeschossen haben. Und weil’s so schön ist, hängen wir den Luftfilterkasten gleich hinten dran. Dann nehme man sich wahllos ein paar Eisenstangen aus der großen Rahmenkiste und brate sie möglichst dicht um diese beiden Bauteile herum. Um das Chaos abzurunden, wurde eine Handvoll Schläuche an das Zeug gebunden und alles noch einmal zusammengequetscht.

So ungefähr muß es gewesen sein. Anders ist es nicht möglich. Denn man kommt an den lieben kleinen Gasmann nur mit staunenden Augen heran. Also den Luftfilterkasten einfach ein Stück nach hinten bugsiert, dann wird’s schon gehen. Leider war der Kasten am Batteriehalter fixiert, der also ausgebaut werden musste. Nun ließ sich die Luftschachtel tatsächlich gefühlte 4,6 mm nach hinten bugsieren, was unmöglich reichen konnte.

Na, gut, dann bauen wir ihn halt aus,- das schafft Platz in Massen. Vielleicht könnte man ihn ja gleich durch einen hübschen ‚K&N’- Schnüffler ersetzen? Dann einen gescheiten Lenker, Speichenräder, kleineren Alutank, hübschen Höcker, Krümmeranlage von der XL, einen knackigen Schornstein und fertig ist der ‚Tracker’ mit dem Auspuff auf der falschen Seite; alles Käse!

Erst mal ’schaun, ob ich mich mit dem Ding überhaupt anfreunden kann,- 90/S-verwöhnt , wie ich bin.

Skulpturen

aus

Motorradschrott

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die

Photomodelle

 

 

 

Photobücher

und Kalender

Technik:

Aufbereitung

Kaufberatung und

Bewertung

 

          Brotlose Künste

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulf Dauselt